Manfred Lütz Lebenslust

Mehr
05 Apr 2010 18:19 #9044 von Undine
Manfred Lütz Lebenslust wurde erstellt von Undine
Der Typ ist Psychiater,und hat sich dem Humor verschrieben.
Zitat:Die Vorfahren bauten Tempel.Wir bauen Kliniken.
Die Vorfahren retteten ihre Seele,wir retten unseren Gesundheit...
Er schreibt einiges zur herrschenden Gesundheitsreligion und warum der Dienst an ihr nicht glücklich werden läßt.Warum sie einerseits enttäuscht aber trotzdem so viele Anhänger hat....
Wenn man es abkann,das er zur Eso-szene eine eher ablehnende Haltung hat (Zitat:Wer nicht denkt ist Budhist.Und der größte Nichtdenker wird Dalai Lama) .
Also über solche Querschläger muß man drüber stehen.
Dann kann man auch sein 2. Buch ertragen:
IRRE
Wir behandeln die Falschen.Unser Problem sind die Normalen

Das Problem von Hexen ist,das sie nie vor Dingen weglaufen,die sie von ganzen Herzen hassen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Apr 2010 22:25 - 05 Apr 2010 22:27 #9046 von sternhagel
Erinnert mich an Erich Fromm, "Die Pathologie der Normalität"; in dem Buch stellt er eine ähnliche These auf: "Die Kranken, das sind die Gesunden. Und die Gesunden, das sind in Wirklichkeit die Kranken", siehe z.B. hier:

.

Danke jedenfalls für den Buchtipp, ich werd ihn mir notieren.

Manche Enten können schwimmen, andere können gar nichts.
Letzte Änderung: 05 Apr 2010 22:27 von sternhagel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Apr 2010 10:10 - 08 Apr 2010 18:25 #9050 von Godwin
Dieses Thema berührt eines der aktuell wichtigen Themen, welches ich bei den Einflüssen dieser Zivilisation unter die Menschen bringe, Lebensfreude. Sie ist zu schützen, zu bewahren und nicht zuletzt tagtäglich zu pflegen, möglichst unabhängig von äusseren Einflüssen. Bildlich spreche ich davon, Lebensfreude (teils etwa verkümmert wordene) bei sich selbst zu pflegen, ähnlich wie man einer Pflanze Wasser gibt. So wächst und gedeiht sie (wieder), wird stark und stärker, größer, verbreitet sich innerlich und äußerlich wohltuend, insbesondere rückwirkend. Also lasset Lebensfreude nicht verkümmern, sie durch nichts und niemanden verderben oder gar nehmen, schützt und pflegt sie, überall und zu jeder Zeit, macht sie zum unumstößlich kräftigen Bestandteil des Seins im eigenen Wesen, teilt sie offen und vertraut vielen anderen mit! Lebensfreude fühlt sich zufrieden und glücklich an, trägt ganzjährig wunderschöne Blüten.

Mit freundlichen Grüßen, Godwin

Wahrheit ist vor allem Licht
Weilet, lahret, tanzet und habet Wohl
Sehet hinauf zu den vielen Lagerfeuern der Ahnen und Götter, feiert mit ihnen
"Gott sei Dank", strahlt immer wieder die :)
Freude, Liebe und Glück bewahrend strahlt gleiches nach überall

Ahnen & Kräfte ruhet & erwachet in Frieden...
Letzte Änderung: 08 Apr 2010 18:25 von Godwin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.146 Sekunden